Oolong Tee: Bedeutung, Zubereitung und Wirkung des aromatischen Tees

Visitor--Black Rat Snake

Was hat eine schwarze Schlange mit dem Oolong Tee zu tun?

Warum heißt der Oolong Tee eigentlich Oolong Tee? – habe ich mich heute Morgen beim Oolong-Tee-Trinken gefragt. Ich habe gesucht und gegoogelt. Und folgendes gefunden: Der chinesische Begriff “Oolong” bedeutet “schwarzer Drache” oder “schwarze Schlange”. Das hört sich zunächst ein wenig befremdlich an. Doch kennt man die schöne Geschichte, die der Entstehung des Oolong Tees vermuteterweise zugrunde liegt, leuchtet einem das Ganze ein: Eines Tages, als ein eifriger Bauer auf dem Teefeld war, um Teeblätter zu ernten, erschien urplötzlich eine schwarze Schlange. Das zischende Tier jagte dem Teebauern einen derart großen Schrecken ein, dass derselbe all seine geernteten Teeblätter fallen ließ und schnell das Weite suchte. Als sich der Bauer nach einiger Zeit von seinem Schreck erholt hatte, ging er wieder zurück. Die Blätter, die er fallen gelassen hatte, waren bereits ein wenig verwelkt. Doch als der Bauer die Teeblätter verwendete, bemerkte er, dass sie einen aromatischen Geschmack abgaben. Der Oolong Tee ward geboren.

Ein Tee mit wohltuender Wirkung

Eine schöne Entstehungsgeschichte, wie ich finde, in der sicherlich ein bisschen Wahrheit steckt. Aber wie schmeckt der Oolong Tee eigentlich, und wie könnte man seine Wirkung beschreiben? Ich persönlich würde den Geschmack des Oolong Tees als sanft und blumig bezeichnen. Ich hoffe, dass man sich darunter wenigstens ein bisschen vorstellen kann. Die Wirkung würde ich als wohltuend und erfrischend bezeichnen. Passionierte Teetrinker sollten also, falls sie es noch nicht getan haben, unbedingt mal den Oolong Tee probieren. Was an dem Gerücht dran ist, dass das aromatische Getränk beim Abnehmen helfen soll, kann ich persönlich noch nicht beurteilen.

Zubereitung des Oolong Tees

Zur Zubereitung des Oolong Tees findet man in den Weiten des World Wide Web einige sich in Nuancen unterscheidende Empfehlungen. Ich persönlich bereite den wohltuenden Tee immer wie folgt zu:

  • Wassertemperatur: ca. 80 Grad Celsius
  • Dosierung: 12 Gramm pro Liter
  • Ziehzeit: 4 Minuten

Diese Zubereitung hat natürlich nicht den Anspruch, allgemeingültig zu sein. Jeder sollte selbst herausfinden, wie ihm der Oolong Tee am besten schmeckt!

Foto: Flickr / Visitor–Black Rat Snake von cotinis

  1. Fabiola sagt:

    Es ist gar nicht so lange her, da habe ich auch mal diesen Oolong Tee probiert. Der Geschmack ist wirklich spitzenmäßig. Der beste Oolong Tee soll ja aus Taiwan kommen. Wenn ich mich irren sollte, bitte sagen. ;-)

  2. Kevin sagt:

    Die Entstehungsgeschichte des Oolong Tee ist wirklich interessant und klingt irgendwie plausibel. Ich kann mir eigentlich gut vorstellen, dass es sich genauso zugetragen hat! ;-)

  3. Mel sagt:

    Hi Kevin,

    wenn diese Ursprungsgeschichte ders Oolong Tee nicht wahr sein sollte, dann ist sie wenigstens sehr einfallsreich. Hast du schon einmal den Oolong Tee ausprobiert?

  4. Kevin sagt:

    Also probiert habe ich den Oolong Tee noch nicht, wenn ich ehrlich bin. Ich habs da eher mit den klassischen Tees wie Kamillentee, Pfefferminztee oder Früchtetee. Kannst du mir den Oolong Tee etwa empfehlen?

  5. Mel sagt:

    Auf jeden Fall, zumal er ja gut für die Gesundheit sei und beim Abnehmen helfen soll – laut diversen Berichten.

  6. Martin sagt:

    Der Geschmack ist “sanft und blumig”? Na da gibt’s doch Schlechteres :) . Hat der Oolong Tee auch eine positive Wirkung auf die Gesundheit oder ist er als reines Genussmittel zu betrachten?

  7. Seneca sagt:

    Ja, so weit ich weiß soll der Oolong Tee richtig gut entschlacken und das System reinigen. Weiß zwar nicht, wo genau ich das gehört habe, aber auf jeden Fall schmeckt der auch ganz ausgezeichnet, wie ich finde. Und danke für die schönen Erläuterungen dazu, wo der name herkommt!

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Hinterlasse einen Kommentar